Hygienemaßnahmen in der Praxis 

Um das Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus für Sie und für uns möglichst gering zu halten, beachten wir in der Praxis strengste Hygienemaßnahmen. 

1. Alle Mitarbeiter/-innen tragen während des laufenden Praxisbetriebs FFP2-Masken und führen mindestens 1-2x /Woche einen Antigen-Schnelltest durch. 

2. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet in die Sprechstunde. Nur so können wir die Hygienemaßnahmen, zu Ihrem und unserem Schutz bestmöglich umsetzen. 

3. Für alle Behandlungen und Untersuchungen vergeben wir feste Uhrzeiten. Diese werden Ihnen zum Teil auch erst kurzfristig  telefonisch mitgeteilt. Um unnötige Kontakte zu vermeiden, ist es notwendig, diese Zeiten genau einzuhalten. Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, nicht früher und nicht später.

4. Während des gesamten Aufenthaltes in den Praxisräumlichkeiten tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz und desinfizieren sich direkt nach Betreten der Praxis die Hände.

5.Wir bitten Sie außerdem, jederzeit die Abstandsregeln von mind.1,5m zu Mitpatienten und Praxispersonal einzuhalten. Aus diesem Grund befinden sich im Wartezimmer nur noch 5 Stühle. Wir versuchen, den Aufenthalt im Wartezimmer möglichst kurz zu halten und Sie schnellstmöglich in das entsprechende Behandlungszimmer zu bringen. 

6. Fast alle Untersuchungen und Behandlungen werden durchgeführt. Bestimmte Untersuchungen, wie z. B. Belastungs-EKG und Lungenfunktionstest, sind aber derzeit zu riskant und werden nach Möglichkeit verschoben, bzw. nur unter besonderen Umständen durchgeführt. 

6. Zur Kontaktvermeidung werden wir wieder viele Beratungen telefonisch durchführen. Wenn die Notwendigkeit besteht, ist eine Untersuchung in der Praxis aber natürlich möglich.


Wir versuchen, trotz allen Einschränkungen, einen reibungslosen Praxisablauf zu gewährleisten und danken für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.